Zachow – Heimat echter Gæðingar

Aus der Liebe zu Islandpferden kann rasch ein Leben für Islandpferde werden, das hat Günther Weber ganz intensiv erfahren. Auch das dynamische Wachstum des Gestüts Schloßberg – vor allem auf dem Land- und Forstgut Zachow vor den Toren Neubrandenburgs im Herzen der Mecklenburger Seenplatte – gibt darüber beredt Auskunft. Dazu kommt unser schöner Hof Kvistir in Island. Rund 150 Pferde stehen auf diesen beiden Höfen, darunter sogar mehrfache Weltmeister und Landsmót-Sieger.

In Zachow können sich besonders die Jungpferde vom Schloßberg fast wie auf Island fühlen: Die Weiden reichen bis zum Horizont, sind von nahezu unberührter Natur umgeben, und sogar der Himmel ist hier beinahe so weit und blau wie auf der Insel im Nordatlantik. Ideale Voraussetzungen also für die Aufzucht von Islandpferden im natürlichen Herdenverband. In den letzten Jahren hat Zachow aber auch als Veranstaltungsort für Furore gesorgt: Hier hat Günther Weber mit viel Leidenschaft das Internationale Passchampionat wiederbelebt und Zachow damit zum alljährlichen Treffpunkt einiger der weltbesten Gæðingakeppni-, Sport- und Pass-Reiter im Spätsommer gemacht. Die 350 Meter lange Passbahn und eine 250m-Ovalbahn der Kategorie A genügen höchsten internationalen Standards, und auch das Rahmenprogramm sowie die gastronomischen Angebote für Aktive und Zuschauer rufen zu unserer großen Freude immer wieder positive Reaktionen hervor.

Besonders für die Reiter aus Skandinavien ist Zachow über die Ostsee-Fähren sehr schnell zu erreichen, für diejenigen aus Norddeutschland und Berlin ist die Anreise mittlerweile dank hervorragender Verkehrsanbindung ebenfalls enorm erleichtert worden. Wir sind sehr froh und stolz, zum Passchampionat regelmäßig außerdem Reiter aus Island, den Niederlanden, aus Österreich und der Schweiz begrüßen zu dürfen.

Sein Anspruch, sowohl in der täglichen Arbeit als Unternehmer, aber eben auch als Gastgeber und Züchter stets höchste Qualitäts-Maßstäbe anzulegen, hat Günther Weber schöne Erfolge beschert: auf Schloßberg und Kvistir stehen viele herausragende Elite-Pferde mit hohem Gangpotenzial, brillanter Ausstrahlung, mit Präsenz und hervorragendem Charakter. Aber das Schönste: Wenn man heute mit dem Inhaber spricht, spürt man auch nach 30 Jahren professionellen Züchtens immer noch eins – seine bedingungslose Liebe zum Islandpferd.

Unser Team

Lisa Drath

Trainer A, achtfache Deutsche Meisterin
Mitglied im IPZV-Bundeskader

Nina Aue

Pferdewirtin, Beritt und Versorgung
unserer Islandpferde

Martina Henke

Gärtnerin und Outdoor-Profi,
Pflege der Gestüts-Anlage

Kvistir – unser Juwel im Land von Feuer und Eis

Wir sind überzeugt, dass es auf Island nach wie vor die größte Dichte an hervorragenden Zuchtpferden gibt. Der Gen-Pool im Mutterland des Islandpferdes ist so groß wie nirgendwo sonst, aber traditionell ist es nicht einfach, exzellente Vererber „einfach so“ aus Island zu exportieren.

Für den systematischen Aufbau einer qualitätvollen Zucht in Europa ist es daher sehr vorteilhaft, über ein Standbein in Island zu verfügen. Unser Standbein ist der Hof Kvistir in Hella. Hier, im Südwesten Islands, züchten wir mit einer Reihe ausgesuchter Stuten und Hengste.

Viele der auf Kvistir geborenen Fohlen kommen später zu uns nach Deutschland, andere bleiben auf Island. Das Team um Sigvaldi Guðmundsson hält zudem im ganzen Land Ausschau nach talentierten Pferden, die sowohl die Kvistir- wie auch Schloßberg-Zucht bereichern können. So können wir sicherstellen, dass auch unsere hiesige Zucht möglichst aktiv mit den Entwicklungen an der Spitze im Mutterland Schritt hält. Und selbstverständlich freuen wir uns, diesen Vorteil auch an andere Züchter auf dem Kontinent weitergeben zu können.

Gern laden wir Sie ein, unseren Hof Kvistir zu besuchen – bitte nehmen Sie vorher Kontakt mit uns auf, damit das Kvistir-Team Ihnen während Ihres Aufenthalts ausreichend viel Zeit widmen kann.